Fahrgastrekord im Öffentlichen Regionalverkehr in Oberösterreich

Share
24.04.2024, Autor: Verkehrsverbund Oberösterreich

Immer mehr Menschen in Oberösterreich entscheiden sich für den regionalen Bus- und Bahnverkehr, um ihre täglichen Wege klimaschonend zurückzulegen.

Noch nie wurden in Oberösterreich so häufig öffentliche Verkehrsmittel genutzt wie 2023. Insgesamt wurden letztes Jahr 44,5 Mio. Fahrgäste mit dem regionalen Bus- und Bahnverkehr befördert – dies entspricht einer Steigerung von rund 14 Prozent gegenüber 2022:

 

  • Im regionalen Busverkehr haben sich die Fahrgastzahlen um rund 15 Prozent erhöht.
  • Auch der regionale Schienenverkehr legte oberösterreichweit insgesamt um knapp 12 Prozent zu.
  • Bei den Stadtverkehren in den Statutarstädten Linz, Wels und Steyr konnte ebenfalls eine Nutzungssteigerung von rund 8 Prozent verzeichnet werden.

 

Neben attraktiven Tarifangeboten (z.B. KlimaTicket OÖ, KlimaTicket Ö, Freizeit-Ticket OÖ) ist es vor allem der kontinuierliche Angebotsausbau, insbesondere entlang der starken Pendelkorridore im Bahn- und Regionalbusverkehr, der immer mehr Menschen von den Vorteilen des Öffentlichen Verkehrs überzeugt. Grundsätzlich gilt: überall dort, wo es ein gut ausgebautes Öffi-Angebot gibt, nutzen die Menschen vermehrt den Öffentlichen Verkehr für ihre täglichen Wege. Damit die Vorteile der Öffis angenommen werden, braucht es deshalb nicht nur ein einfaches, unkompliziertes Ticketing, sondern vor allem auch ein attraktives Verkehrs-Angebot.

 

Folgerichtig wurde in Oberösterreich eine Trendwende eingeläutet, indem das Land OÖ seit Jahren die Investitionen in den Ausbau des Öffentlichen Verkehrs sukzessive steigert. 

Fotocredit: Mike Wolf
Share
BEITRAG teilen

weitere News & Pressemeldungen.